März 2013 – Kaiteriteri

März 2013 – Kaiteriteri

Der kleine Ferienort Kaiteriteri liegt sozusagen in Sichtweite des beliebten und stark frequentierten Abel Tasman Tacks.
Dieser beginnt zwar erst einige Kilometer weiter in Marahau, doch bieten verschiedene Shuttle-Services den Start von hier aus an, auch für Tagestrips.

Die schöne geschützte Badebucht ist bei Familien mit Kindern sehr beliebt, das große Motorcamp ist im Sommer bis zum letzten Grashalm belegt und der großzügig angelegte Minigolf-Court stellt auch für den versierten (Mini)golfer eine echte Herausforderung dar.
Zahlreiche Dauercamper jenseits der 60 sorgen dafür, dass der Ort auch in der Nebensaison nicht völlig ausgestorben ist. Wer sich eine kleine Lehrstunde zum Thema ‘Happy Ageing’ abholen möchte, sollte hierhin reisen.
Schon morgens um 5:00 traben die ersten betagten Jogger an meinem Stativ vorbei, um sich dann nach dem Frühstück dem erwähnten Court zu stellen, bevor dann die Mittagsfrage ‘Macs’ oder ‘Sauvignon blanc’ geklärt werden muß…

Und noch ein Tipp:
auch das in Reiseführern häufig als nichtssagend geschmähte benachbarte Marahau ist das Innehalten wert.

Gegenüber dem schönen Park Cafe (großartiger Kuchen!) liegt ein verwunschener Künstlergarten, in dem sehr Geschmackvolles wie sehr Geschmackloses eine interessante Symbiose eingehen und dessen Besuch viel Freude macht.