August 2014 – Hokitika

August 2014 – Hokitika

Das ca. 30 km südlich von Greymouth gelegene Hokitika gehört zu den Orten, für die sich die Reiseführer zumeist nicht so recht erwärmen können (wenngleich es als Zentrum der neuseeländischen Jadeproduktion und Austragungsort des jährlichen Wildfoods Festival im März nicht völlig ignoriert wird. Doch der Ort ‘hat was’ und es gibt nette Ausflusgmöglichkeiten wie z.B. zur intensiv türkisblauen Hokitika Gorge. Vom herrlichen, mit bizarrem Schwemmholz gespickten Strand aus kann man zudem frühmorgens den Mount Cook im ersten Sonnenlicht erstrahlen sehen und sich danach im Café de Paris mit leckeren Törtchen und gutem Long Black stärken. A propos Kaffee: Kaffeeliebhaber werden in Neuseeland auf ihre Kosten kommen. Es gibt ausgezeichnete Röstungen in allerlei Varianten, durch die man sich in aller Ruhe hindurchprobieren sollte.

Wer im März da ist, kann sich zudem ins Hokitika Wildfoods Festival stürzen – schokolierte Heuschrecken, in Honig marinierte Tausendfüßler oder kandierte Ameisen sollen gar nicht so schlecht schmecken… . Oder aber bis Oktober warten: Dann ist Whitebait-Saison – eine ganz ganz frühe Reifeform einer Heringsart, die in Neuseeland als Delikatesse gilt und zu allerlei Fritter und Burger verarbeitet wird.